Korpsversammlung beim Joppen-Korps der Ebstorfer Schützengilde

Mit der neuen Corona-Verordnung ab Anfang Juni war es auch wieder möglich, eine Korps-Versammlung durchzuführen und das Joppen-Korps der Ebstorfer Gilde hat kurzfristig die Gelegenheit ergriffen, den Reigen der Korpsversammlungen zu eröffnen, die Grundlage für die spätere Gildehauptversammlung sind. Mit Corona-konformen großzügigen Abständen haben sich 19 Joppen am 5. Juni zur wohl kürzesten Korpsversammlung getroffen, an die man sich erinnern konnte. Kein Wunder: aus dem letzten Schützenjahr, das weitestgehend dem Virus zum Opfer gefallen ist, gab es für Hauptmann Peter Müller natürlich fast nichts zu berichten. Auch der Schießbericht von Schießunteroffizier Andreas Pehl fiel knapp aus, denn es gab nur ein einziges Wertungsschießen für die Korpsmeisterschaft, die daher gar nicht ausgewertet konnte. Lediglich die Trainingsrunde konnte eine Zeit lang aktiv sein: hier wurde Wilhelm Simmack mit einem Schnitt von 93,8 Ring bester Schütze. Auf den weiteren Plätzen folgten Carsten Voss mit einer Durchschnittsringzahl von 92,4 Ring und Siegfried Kaminski mit 91,9 Ring, der mit einem 57,0-Teiler auch die Ehrenscheibe gewann. Bei den anschließenden Wahlen wurden Hauptmann Peter Müller und Unteroffizier Andreas Schmidt jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Für eine herausragende 50-jährige Mitgliedschaft in der Schützengilde wurde Peter Burmester geehrt, für ihren 50. Geburtstag bereits im letzten Jahr erhielten Thorsten Struss und Ingo Klindtwort einen Zinnbecher. Weder so alt noch so lange dabei ist Cedric Klindtwort, der zwar schon seit seiner Geburt Mitglied des Joppen-Korps ist, nun aber von Hauptmann Müller offiziell mit 16 auch als junger Mann Willkommen geheißen wurde.

JHV Joppen 2021

Drucken

Copyright © 2022 Schützengilde, Klostergilde, Ebstorf. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.