Ein ganzer Serranoschinken für die Siegerin beim Joppen-Knobeln

Kurz bevor der Weihnachtsstress wieder losgeht, wenn die Gewehre schon Winterpause haben, gibt es noch einen letzten Termin im Jahresplan des Joppen-Korps der Ebstorfer Schützengilde: das Preisknobeln, bei dem die Joppen mit ihren Familien und Freunden um die beliebten Fleischpreise ringen. Und so kamen am 16. November 29 wildentschlossene Knobler zusammen, um mit Würfel und Becher den letzten Wettkampf des Jahres auszutragen.

Joppenknobeln 2018 a

Joppenknobeln 2018 b

Aber so sehr sich die Teilnehmer in den drei Runden auch anstrengten, die Würfel fielen an diesem Wochenende einfach nicht richtig. Haben die Sieger sonst Endergebnisse von nahe 50.000 Punkten, gab es in diesem Jahr den Hauptgewinn, einen ganzen Serranoschinken, für gerade einmal 44.400 Punkte. Gewinnerin war Christa Müller, Mutter von Hauptmann Peter Müller, der bei der Siegerehrung sicher schon eine gewisse Ahnung hatte, was Weihnachten zuhause auf dem Tisch stehen könnte. Auf dem zweiten Platz folgte mit 43.750 Punkten Siegfried Kaminski, Platz drei ging an Ulrike Brauer mit 42.400 Punkten. Vom Schulterbraten über Rippenbraten, Kotelettstrang und erstmals Käsekugeln (!) bis zur Mettwurst reichten die weiteren Preise und auch der Letztplatzierte mit gerade einmal 27.150 Punkten musste nicht mit leeren Händen nach Hause gehen. Genau dies machten die letzten Teilnehmer erst weit nach Mitternacht, gab es doch noch das eine oder andere Wichtige aus dem vergangenen und für das nächste Jahr zu besprechen.

Joppenknobeln 2018 d

Joppenknobeln 2018 c