Schützen aus dem Joppen-Korps haben Gäste zu sich eingeladen

Normalerweise bekommen Außenstehende und sogar die eigene Familie ja nicht so genau mit, was die Schützen bei Ihren Schießveranstaltungen in der Klause so treiben. Deswegen lädt das Joppen-Korps der Ebstorfer Schützengilde immer im Spätsommer Familie, Freunde und andere Gäste zu Ihrem monatlichen Wertungsschießen, dem Joppenschoppen, ein. Mit 63 Teilnehmern war diese Veranstaltung am 7. September auch in diesem Jahr wieder gut besucht, wobei die Gäste zum Teil extra aus Hermannsburg, mit der dortigen Schützengesellschaft pflegt man mittlerweile regelmäßige Konsultationen, und sogar Neumünster anreisten. Aber nicht nur weitgereiste Gäste konnten die Joppen willkommen heißen, auch solche aus den anderen Korps der Schützengilde und eine Abordnung der Feuerwehr waren gekommen. Letztere wurden nun schon zum zweiten Mal als Dankeschön für ihr Engagement beim Schützenfest eingeladen und durften auf eine gesonderte Ehrenscheibe schießen, die sicherlich auch wieder ihren Platz im Feuerwehrhaus finden wird.

JoScho 07092019 a

Auch wenn das Schießen natürlich eine wichtige Angelegenheit an dem Tag war, standen doch die Geselligkeit und fröhliche Gespräche im Mittelpunkt des Tages. Außer bei den üblichen kühlen Getränken wurde am frühen Nachmittag zunächst bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen zugegriffen, bevor am späteren Nachmittag der Grill angeheizt wurde und es neben dem bewährten Grillgut Würstchen, Nackensteak und Röstbrot mit selbstgemachten Salaten, gerne als kompletter Grillteller genommen, auch erstmals einen so genannten „Mutzbraten“, eine thüringische Spezialität, gab.

JoScho 07092019 b

Bei der Siegerehrung am frühen Abend wurde es dann spannend, wer von den insgesamt 51 Schützinnen und Schützen, darunter neun Kinder, bei den jeweiligen Wettbewerben die Nase vorn hatte. Beim Schießen für die Mitglieder wurde Lars-Holger Kirks mit 99 Ring der Tagessieger, die Ehrenscheibe errang mit einem herausragenden 88,7 Teiler Wilhelm Simmack. Auf den weiteren Plätzen folgten hier Jörg Zoch mit einem 121,9 Teiler und Thorsten Struss mit einem 152,2 Teiler. Die Gästescheibe gewann mit Manfred Deack erneut ein Gast aus Hermannsburg mit einem 164,0 Teiler, über die Pokalplätze freuten sich Nadine Struss mit einem 260,7 Teiler und Melanie Deneke knapp dahinter mit einem 274,2 Teiler. Die Dankeschön-Scheibe für die Feuerwehr gewann mit einem 492,4 Teiler Rüdiger Ehrck, auf den Pokalplätzen folgten Yara Zoch mit einem 845,8 Teiler sowie Julian Steigemann mit einem 934,8 Teiler. Beim Jugendschießen mit dem Lichtpunktgewehr für die unter 16-jährigen konnte Cedric Klindtwort für 49 (von 50 möglichen) Ring die Ehrenscheibe mit nach Hause nehmen, den zweiten und dritten Platz teilten sich mit jeweils 47 Ring Merle Kirks und Fabian Schmidt, wobei natürlich keiner der kleinen Schützen ganz leer ausgegangen ist. Den Sonderpreis auf die Glücksscheibe gab es gleich doppelt: für jeweils 77 Punkte konnten Carsten Mente eine vom Gewinner der Ehrenscheibe gestiftete Flasche Marillenlikör und Kathrin Kaiser-Schmidt einen 6er-Träger Zwickl-Bier, eine im Norden eher unbekannte Bierspezialität, mit nach Hause nehmen. Quasi nebenbei schließlich konnte Andreas Schmidt die letzten Punkte für seine silberne Schützenschnur erringen. Da Siegerehrung bei den Joppen aber nicht gleichzeitig Veranstaltungsende bedeutet, hat man anschließend noch einige schöne Stunden miteinander verbringen können.

JoScho 07092019 c

JoScho 07092019 d

JoScho 07092019 e