Verschärftes Training der Joppen

Normalerweise ist der letzten Joppenschoppen vor dem Schützenfest, das monatliche Wertungsschießen des Joppen-Korps der Ebstorfer Schützengilde, stets gut besucht. Gibt es doch einen attraktiven Pokal zu gewinnen und es können die letzten Vorgespräche für die bevorstehenden anstrengenden Tage geführt werden. Nicht so in diesem Jahr, gerade einmal 20 Teilnehmer sind auf den Schießstand gekommen. Vielleicht lag es an der Hitze, die im Gegensatz zum Schützenfest herrschte? Zumindest zu den nicht gerade überragenden Schießergebnissen dürfte die Temperatur beigetragen haben. Tagessieger wurde mit 96 Ring Wilhelm Simmack, den Stehr-Pokal errang Rainer Kerber mit 47 Ring. Die Ehrenscheibe, auf der die alte Försterei im Zustand von 1934 mit gut erkennbarem Fachwerk abgebildet ist, gewann Thorsten Struss mit einem 92,8 Teiler. Auf den Pokalplätzen folgten Andreas Schmidt mit einem 164,4 Teiler und nochmals Wilhelm Simmack mit einem 295,8 Teiler. Über den Sonderpreis auf die Glücksscheibe, einen Gutschein der örtlichen Eisdiele, konnte sich Veikko Nitzsche freuen, der diesen aber vermutlich mit seinen drei Kindern teilen muss. Während einige Teilnehmer sich direkt nach der Siegerehrung in Ihre warme Uniform geworfen haben, um die Kameraden des Schützenvereins Melzingen bei Ihrem Königsball zu besuchen, konnte der Rest den lauen Abend noch lange im Freien auf dem 100m-Stand ausklingen lassen.

JoScho 29 06 2019

Drucken

Copyright © 2022 Schützengilde, Klostergilde, Ebstorf. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.