Die Gilde wird auch noch in 50 und auch in 100 Jahren noch bestehen

Dreimal laut mit dem Schafferholz klopfen, dies ist das traditionelle Signal zum Beginn einer jeden Gildeversammlung. Nach drei schmissigen Musikstücken vom Spielmannszug, der damit schon Vorfreude auf das Schützenfest bereitet hat, eröffnete der erste Gildeherr Dietrich Zarft die 723. Hauptversammlung der Ebstorfer Schützengilde am 23. März 2012.

jhv1_2012

Bei der Begrüßung der 74 erschienen Gildebrüder hieß Zarft besonders Majestät Carsten Voss, Vizemajestät Dieter Gade sowie, stellvertretend für alle Gildeveteranen, Hermann Rupp willkommen. Seinen Bericht begann der erste Gildeherr dann gleich mit Danksagungen, an die Korpsführungen, an den Gildevorstand, an alle, die Posten und Aufgaben in der Gilde übernommen haben, aber auch an alle Gildebrüder, die an den Veranstaltungen teilnehmen und so gemeinsam ein aktives Gildeleben schaffen. Und dieses Gildeleben wird auch noch in vielen Jahren bestehen, so Zarft, weil die Gildebrüder sich mit Ihrer Gilde identifizieren, sie gleichsam als ihr Haus betrachten, es bewahren und pflegen und nach Möglichkeit ausbauen. Nach einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr  kündigte Zarft dann die anstehenden Veranstaltungen für das Jahr 2012 an, als wichtigste natürlich das Schützenfest im Juli. Aber auch die Veranstaltungen mit befreundeten Gilden, die Fleckenmeisterschaft im November, ein neues Schießen auf Ebene der neuen "Groß-Samtgemeinde" oder das 50-jährige Jubiläum des Spielmannszuges, zu dem dieser das Kreismusikfest am 15./16. September nach Ebstorf geholt hat, fanden Erwähnung.

jhv3_2012

Schießoffizier Jürgen Tietz präsentierte in seinem Bericht die Ergebnisse des Gildeabschießens 2011 sowie des Ranglistenschießens und Gildeanschießens 2012 und überreichte hierbei die Auszeichnungen und Ehrenscheiben an die Sieger. Nach dem Bericht des Jugendschießsportleiters folgten die Wahlen. Als erste und wichtigste Wahl stand die Wahl des 2. Gildeherrn auf der Tagesordnung, bei der der bisherige Beigeordnete des Joppen-Korps Andreas Puschmann einstimmig zum Nachfolger von Peter Nestler gewählt wurde.

jhv2_2012

Peter Nestler war in seiner bisher schon 44-jährigen Mitgliedschaft in der Gilde 30 Jahre lang im Gildevorstand tätig und freut sich nun darauf, ganz entspannt und ohne Verantwortung Schützenfeste feiern zu können. Anschließend wurden Jürgen Tietz als Schießoffizier, Carsten Mente als Klosterfähnrich sowie Martin Schulz als Jugendschießsportleiter einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Beigeordneter des Schwarzen Korps bleibt für weitere sechs Jahre Peter Cordes. Damit die Gilde, wie Eingangs angesprochen, auch noch in vielen Jahren lebt, ist Nachwuchs erforderlich. Darum hat das Joppen-Korps einen und das Schwarze Korps fünf Neueintritte vorgestellt, wobei die Aufnahme erst durch den Einkauf und Trunk aus dem Willkomm am Schützenfest-Mittwoch letztlich wirksam wird, wie der erste Gildeherr betonte.

Drucken

Copyright © 2022 Schützengilde, Klostergilde, Ebstorf. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.