Fleckenmeisterschaft wieder mit steigender Teilnehmerzahl

Team „GSG 69“ gewinnt die 18. Fleckenmeisterschaft

Zeitgleich mit dem Start des neuen James Bond-Films fand in diesem Jahr die Fleckenmeisterschaft statt. Aber kann der Film wirklich eine Konkurrenz für die Schützengilde Ebstorf sein? Die Fleckenmeisterschaft startete schließlich schon einen Tag eher, Spannung war über 48 statt 2,5 Stunden gegeben und bei fast 2300 abgegebenen Schüssen kann 007 auch nicht mithalten. Lediglich Explosionen und herumfliegende Autos können die Ebstorfer nicht bieten, das hat aber auch keiner aus den 76 angetreten Dreiermannschaften aus Ebstorfer Firmen, Vereinen, Institutionen und Freundeskreisen sowie von der Bundeswehr erwartet, die wieder angetreten waren, um das beste Team unter sich zu ermitteln.

Wobei der sportliche Ehrgeiz wie immer eher zurückstand hinter dem zwanglose und gesellige Treffen der Ebstorfer Bürgerinnen und Bürger untereinander sowie mit den Soldatinnen und Soldaten der Patenkompanie 1./92 aus Munster. Dass sich das Organisationsteam auf dem richtigen Weg befindet, indem es wieder zur dreitägigen Durchführung zurückgekehrt und von starren Schließzeiten am Abend abgekehrt ist, zeigte sich nicht nur durch die wieder gestiegenen Teilnehmerzahl, sondern auch durch die direkten positiven Rückmeldungen der Besucher und Gildebrüder, die stets bis lange in die Nacht beisammensaßen.

Nachdem am Freitagabend der letzte Schuss gefallen war, stand zunächst erneut das gemeinsame Grünkohlessen an, bevor der 2. Gildeherr Andreas Puschmann und Schießoffizier Jürgen Tietz die bereits mit Spannung erwartete Siegerehrung vornehmen konnten:

Fleckenmeister 2015 ist das Team „GSG 69“ mit Steffen Böttcher, Maik Schulze und Oliver Schulz mit 137 Ring. 
alle Mannschaftsergebnisse

Die Einzelsiegerinnen bei den Damen sind Gisela Tietz (47 Ring), Kirsten Meier (46) und Heike Oldenburg (46)
Dameneinzelergebnisse

Bei den Herren ist der Einzelsieger Eckhard Dittmer-Burkert (48 Ring) vor Steffen Böttcher und Jan-Gerrit Holz, die zwar eine gleiche Ringzahl, aber einen schlechteren Teiler erreicht haben.
Herreneinzelergebnisse

Die vom Schirmherrn der Fleckenmeisterschaft Bürgermeister Uwe Beecken gestiftete und auf dem 100m-Stand ausgeschossene Ehrenscheibe ging mit einem hervorragenden 110,5 Teiler an Vizemajestät Peter Strosik, der damit bewiesen hat, dass er immer noch das Zeug zum König hat. Geht da etwa im nächsten Jahr wieder etwas? Auf den weiteren Plätzen folgten Maik Schulze mit einem 186,4 Teiler und Henriette Stegen mit einem 245,7 Teiler.
Ergebnisse Ehrenscheibe

Wer in diesem Jahr nicht dabei sein konnte oder mit seiner Platzierung nicht zufrieden war, kann sich schon darauf einstellen, dass es auch im November 2016 wieder eine Fleckenmeisterschaft geben wird.