Kartenspieler können auch schießen

Team „Ramschclub Durchmarsch“ gewinnt die 17. Fleckenmeisterschaft

Das Ebstorfer Schützenjahr endet immer in der ersten Novemberwoche, wenn die Schützengilde die schon traditionelle Fleckenmeisterschaft durchführt, in diesem Jahr bereits zum 17. Mal. Dieses Mal waren 69 Dreiermannschaften aus Ebstorfer Firmen, Vereinen, Institutionen und Freundeskreisen sowie von der Bundeswehr angetreten, um das beste Team unter sich zu ermitteln. Wobei der sportliche Ehrgeiz wie immer eher zurückstand hinter dem zwanglose und gesellige Treffen der Ebstorfer Bürgerinnen und Bürger untereinander sowie mit den Soldatinnen und Soldaten der Patenkompanie 1./92 aus Munster.

Nach sechseinhalb Stunden Schießzeit an zwei Tagen stand am Freitagabend zunächst das gemeinsame Grünkohlessen an, wie stets perfekt ausgerichtet vom Schützenfestwirt Olliver Brink und seinem Team, bevor der 1. Gildeherr Dietrich Zarft und Schießoffizier Jürgen Tietz die bereits mit Spannung erwartete Siegerehrung:

Fleckenmeister 2014 ist das Team „Ramschclub Durchmarsch“ mit Klaus-Peter Reincke, Jürgen Tietz und Joachim Ebert mit 137 Ring. 
alle Mannschaftsergebnisse

Die Einzelsiegerinnen bei den Damen sind Klaudia Growitz (47 Ring), Melanie Deneke (46) und Kerstin Stein (45)
Dameneinzelergebnisse

Bei den Herren ist der Einzelsieger Peter Meyer (49 Ring) vor Klaus-Peter Reincke (48) und Dietmar Stever (47).
Herreneinzelergebnisse

Die vom Schirmherrn der Fleckenmeisterschaft Bürgermeister Uwe Beecken gestiftete und auf dem 100m-Stand ausgeschossene Ehrenscheibe ging mit einem 261,6 Teiler an Rolf Lüllau, auf den weiteren Plätzen folgten Jan Giza mit einem 472,7 Teiler und Heinrich Gräfke mit einem 486,6 Teiler

Wer in diesem Jahr nicht dabei sein konnte oder mit seiner Platzierung nicht zufrieden war, kann sich den gleichen Zeitraum schon im Kalender 2015 anstreichen: auch im nächsten Jahr ist die Fleckenmeisterschaft schon in den Planungen der Schützengilde verankert.